Arndt von Diepenbroick

Biographie

Arndt von Diepenbroick  wurde 1938 in Osnabrück geboren. Nach seinem Architekturstudium 1962 an der Folkwangschule in Essen zog es ihn nach Berlin, wo er ab 1967 in einem großen Architekturbüro arbeitete. Die Tätigkeit dort befriedigte ihn jedoch nicht und so begann er an der UdK eine Ausbildung als Pantomime. 1972 schloss er sich der Straßentheatergruppe „Mixed Media Company“ an und trat mit ihr in der Spielstraße bei den Olympischen Spielen in München auf. 1973 gründete er eine eigene Theatergruppe, das „Bildertheater“. Ab 1974 zog es ihn nach Vermont zum „Bread & Puppet“ Theater. Er nahm an einem Workshop des Theateravantgardisten Jerzy Grotowski teil. Heute lebt er als Bildhauer in Berlin und gestaltet seine Masken nur aus Papier und Kleister für Ausstellungen, Filmausstattungen und die Bühne.

Ausstellungen

2020    Die Liebe der Matrosen, Galerie Gustav von Hirschheydt, Berlin

2017    Begegnungen aus Papier, Artist-homes, Berlin

2014    Licht, Luft und Leben, Theologisches Studienseminar VELKD, Pullach

2013    Dionysos, Salzburger Festspiele, Salzburg

2011    Papieropbjekte, Schultenhof, Mettingen

Galerie Gustav von Hirschheydt Wielandstraße 31 10629 Berlin Telefon +493088777539 Öffnungszeiten Mo-Fr 11-18 Uhr

OK